Feuerwehr - Erlebnisreiche Tag im Tannheimer Tal
Bereits zum neunten Mal war das Tannheimer Tal Ziel der Wandergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Niedergailbach.


Bei „Kaiserwetter“ verbrachte die 10-köpfige Wandertruppe unter Leitung von Löschbezirksführer Harald Gros im schönsten Hochtal Österreichs vier herrliche Tage mit schönen und auch anspruchsvollen Bergtouren. So hieß es an drei Tagen: „das Gipfelkreuz ist erreicht“. Zum Eingewöhnen war am Ankunftstag eine Wanderung zum 1165 m hoch gelegenen Vilsalpsee angesagt. Am zweiten Aufenthaltstag nahm sich die Gruppe die 2000 m hoch gelegene Krinnenspitze vor. Von Nesselwängle ging es mit der 2er-Sesselbahn zur Krinnenalpe. Von dort aus führte ein teilweise sehr steiler Aufstieg zum Gipfelkreuz, das nach 2 Stunden erreicht worden war. Nach einer Stärkung in der Nesselwängler Edenalpe ging es talwärts Richtung Tannheim, wo die Bergfreunde in der „Pension Alpenwelt“ bereits zum 8. Mal Quartier bezogen hatten.  Die rund 5 ½ Std. dauernde 3-Seen-Tour nahm sich ein Teil der Truppe am dritten Tag vor. Von Tannheim wurde zunächst mit der 8er-Gondelbahn das Neunerköpfle erreicht.  Bei  ausgezeichneter Thermik hatte man an diesem Tag vom Neunerköpfle aus  einen herrlichen Talblick von Schattwald bis Nesselwängle. Über die Gappenfeldalpe, knapp unter der 2169 m hoch gelegenen Schochenspitze vorbei, wurde nach  3 Std. die Landsberger Hütte erreicht. Von hieraus führte zunächst ein beschwerlicher Abstieg zur Traualpe und von dort zum Vilsalpsee.  „Bergsteiger- und Kletterprofi“ Christian Kiefer nahm sich an diesem Tag mit Horst-Peter Anna und Oliver Konz den Klettersteig zur Lachenspitze (20126 m) an der Nordwand vor. Nach anstrengenden 2½ Std hatte die Dreiergruppe die 265 Klettersteig-Höhenmeter überwunden und war wohlbehalten und erfreut am Gipfelkreuz der Lachenspitze angekommen. Mit dem einzigartigen Blick auf die drei Seen wurden die Kletterer für ihre Anstrengungen entlohnt. Am letzten Aufenthaltstag hatte sich eine 5er- Gruppe das Gipfelkreuz der 2.059 m hoch gelegenen Grossen Schlicke bei Grän als Ziel gesteckt, das über das Füssener Jöchle nach rund 2 Std. steilem Aufstieg erreicht worden war. Die zweite Gruppe unternahm eine leichte – wenn auch zeitlich längere – Wandertour: am Vilsalpsee vorbei, zur Vilsalpe, danach weiter zum Bergacht Wasserfall am Talschluss. Bei idealem Wanderwetter verbrachten die Niedergailbacher Wanderer und Bergsteiger wieder vier herrliche Tage in der Tiroler Alpenwelt. Trotz einem Altersunterschied von 50 Jahren – der jüngste Teilnehmer war 18, der älteste 68 Jahre – war es wieder eine homogene und lustige Reisegruppe, mit bester Stimmung. Beim gemeinsamen Abendessen in der Tannheimer „Dorfstube“ oder beim „Enzian“ ließ man in geselliger Runde die Erlebnisse vom Tage nochmal Revue passieren. Bei der Abreise in Richtung Heimat am Morgen des fünften Tages waren die Teilnehmer sich einig: die zehnte Tannheim-Tour wird für den Zeitraum 15. bis 19. September 2021 geplant.

Otmar Gros

 
weiter >
[ Zurück ]


Niedergailbach - Ein lebendiges Dorf stellt sich vor | Startseite arrow Presseberichte arrow Feuerwehr - Erlebnisreiche Tag im Tannheimer Tal

Navigation
Startseite
Unser Ort
Ortsrat
Kalender
Generationentreff
Vereine
Grillhütte
Gälbacher Kirb
Presseberichte
Bildergalerie
Gästebuch
Gälb. Geschichte
Kontakt
Datenschutz
Impressum