Manche der Traktoren werden heute noch gebraucht
Veteranen Fahrzeuge Bliesgau fuhren mit ihren knatternden Schmuckstücken die Elf-Dörfer-Tour
Von Niedergailbach über Gersheim, Reinheim und Walsheim sind dieser Tage die Mitglieder der Veteranen Fahrzeuge Bliesgau gefahren – und das mit ihren gepflegten Schleppmaschinen, die viele Jahre auf dem Buckel haben.

Schlag neun Uhr zündeten die Fahrer ihre historischen Traktoren auf der Wiese vor der Gemeinschaftshalle Niedergailbach zu ihrer vierten Tour durch den Bliesgau. Als Elf-Dörfer-Tour vor Jahren konzipiert, hatten sich die Mitglieder der VeteranenFahrzeuge Bliesgau diesmal die Orte Gersheim, Reinheim und Walsheim zum Ziel gesetzt.

Mit dabei war unter anderem der Medelsheimer Pirmin Rauch auf seinem McCormick Famall, Baujahr 1959. Das Gefährt sei immer noch in der Landwirtschaft eingesetzt, helfe Ernte einzufahren, aber auch Holz zu transportieren. „Seit meiner Kindheit kenne ich den Traktor“, so Rauch.

Direkt vor ihm fuhren die Niedergailbacher Claus Rauch und Jutta Zinßmeister mit ihrem Traktor gleichen Fabrikats, der sich aber erst seit fünf Jahren inFamilienbesitz befindet. Baujahr 1973 steht beim Fendt F 231-GTS, einem Geräteträger mit Schnellgang in den Papieren. Eigentümer und Fahrer ist der Niedergailbacher Jürgen Matheis, der ihn auch noch bei Obstanbau und anderen Arbeiten einsetzt. „Der Traktor ist seit 42 Jahren in unserem Besitz. Gekauft hat ihn mein Großvater Alfons Wilbert in Habkirchen“, so Matheis.

Der in Obergailbach wohnende Daniel Vogelgesang fuhr mit seinem MAN 4N2, Baujahr 1962, mit. „Ich habe ihn 2010 gekauft und habe in der Woche noch Futter für die Pferde auf dem Anhänger transportiert“. Als das Niedergailbacher Ortsausgangsschild passiert wurde, führte der Ideengeber der Fahrt, Manfred Rauch aus Reinheim mit seinem Fendt-Geräteträger, Baujahr 1961, den Konvoi an. Auch das älteste Fahrzeug, ein Massey-Ferguson FF 30, Baujahr 1957, gefahren vom Niedergailbacher Oliver Konz war zu sehen. Konz führt den 15 Mitglieder zählenden Club gemeinsam mit Horst-Peter Anna und Pirmin Rauch seit der Gründung. Er erinnerte daran, dass es auf Initiative von Norbert Oberinger zur Gründung gekommen sei. An der Gälbacher Zeltkirb habe man vor einigen Wochen während einer kleinen Ausstellung das Jubiläum des zehnjährigen Bestehens gefeiert.

Erste Station der Fahrt war die Bäckerei Mischo, wo Senior-Chef Günter Mischo die Besucher in die Geheimnisse des Brotbackens einweihte. Danach knatterten dieTraktoren in die Reinheimer Ausgrabungen des Europäischen Kulturparks Bliesbruck-Reinheim, wo eine Besichtigung stattfand. Dritter Halt war bei der Hausbrauerei „Walsheimer Sudhaus von Stefan Raffel in Walsheim. Aber auch der Brauereikeller wurde in Augenschein genommen, wo die Teilnehmer Interessantes zur Walsheimer Biergeschichte erfuhren. Im Hofstübchen der Familie Bachmann klang der Tag gemütlich aus. Neben der jährlichen Fahrt, regelmäßigen „Anglühstammtischen“ sind im Terminkalender ein Flammkuchenfest im Generationentreff sowie eine Winterwanderung enthalten. Auch sind die Veteranenfreunde Stammgäste beim Utweiler Bruder-Konrad-Ritt an Pfingstmontag.

Infos zu Veteranen Fahrzeuge Bliestal: Horst-Peter Anna, Bischof-Weis-Straße 3, Niedergailbach, Telefon (0 68 43) 8203.
 
< zurück   weiter >
[ Zurück ]


Niedergailbach - Ein lebendiges Dorf stellt sich vor | Startseite arrow Presseberichte arrow Manche der Traktoren werden heute noch gebraucht

Navigation
Startseite
Kalender
Unser Ort
Presseberichte
Bildergalerie
Gästebuch
Kontakt
Impressum