Schlusstag der 48. Gälbacher Zeltkirb mit viel Prominenz
Zum Finale wurden am gestrigen Montag 750 Portionen der legendären "Lewerknepp midd Kraud" verkauft
"Volles Haus" hieß es auch am gestrigen Montag beim letzten Tag des Niedergailbacher Kirwetreibens. Otmar Gros, seit vier Jahrzehnten an der Spitze der rund 220-köpfigen Helferschar, zog eine durchweg positive Bilanz.

Über zwei Stunden dauerte es, bis gestern die 750 Portionen der legendären "Lewerknepp midd Kraud" verkauft worden waren. Otmar Gros, seit vier Jahrzehnten an der Spitze der rund 220-köpfigen Helferschar, zog eine positive Bilanz: "Es wurde ausgelassen und fröhlich gefeiert, viele ehemalige Gälbacher sind gekommen, zählten zu den rund 2000 Besuchern. Die Musikgruppen waren toll und hatten hohes Niveau. Die Dorfgemeinschaft ist bei diesem wichtigsten Ereignis im Jahreskreis enger zusammengerückt." Auch dass unter den Helfern 15- wie über 70-Jährige waren, zeige, dass alle mit anpacken. Der letzte Gälbacher Kirwetag war traditionell auch ein Stelldichein vieler Promis aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Kirche.

Sie alle, an der Spitze der saarländische Europa- und Finanzminister Stephan Toscani, Bundestagsabgeordneter Alexander Funk, die beiden Landtagsabgeordneten Günter Becker und Christian Gläser, fühlten sich wohl bei den vielen Gästen im vollbesetzten Kirwezelt. Auch zwei französische Maires, Marcel Vogel (Ormersviller) und Jean-Marie Weibel (Obergailbach), nutzten wie einige saarländische Kollegen die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. "Es ist einer meiner liebsten Termine im Laufe des Jahres. Es ist schön mit den bodenständigen, ehrlichen und freundlichen Menschen zu feiern", so Gläser. Auch der Zweibrücker Metzgermeister Heiner Grim fühlte sich sichtlich wohl bei seinem ersten Besuch. Er war mit Kurt Rücker, ebenfalls aus der Rosenstadt, gekommen. Der lobte die Organisation: "Es ist schon toll, was ein so kleiner Ort im Bliestal auf die Beine stellt."

Schon fast von Beginn an ist Gersheims Ehrenbürger, Rubenheims früherer Bürgermeister Artur Theis, Stammgast im Golddorf. "Ich war schon immer montags da. Hier fühle ich mich sehr wohl, ist alles ordentlich und prima." Einige Glückspilze bei der 48. Ausgabe der Gälbacher Zeltkirb sind noch zu erwähnen. Bei der sonntäglichen Verlosung gewann Tina Masser (Niederwürzbach) eine Tagesfahrt nach Baden-Baden, Christa Anna (Niedergailbach) kann sich in Luxemburg umsehen, Pascal Kasel (Herbitzheim) das besondere Flair von Paris erleben und der Reinheimer Tobias Tucher die Royal-Palace-Show im französischen Kirrwiller besuchen. Beim von Lothar Wyniarskyji organisierten Schafskopfturnier gewann Gerd Deetz (Breitfurt) vor dem Rubenheimer Peter Schlereth und dem einheimischen Karl-Heinz Lohr.
 
< zurück   weiter >
[ Zurück ]


Niedergailbach - Ein lebendiges Dorf stellt sich vor | Startseite arrow Presseberichte arrow Schlusstag der 48. Gälbacher Zeltkirb mit viel Prominenz

Navigation
Startseite
Kalender
Unser Ort
Presseberichte
Bildergalerie
Gästebuch
Kontakt
Impressum