Malkurs verbindet Generationen
Gersheimer Künstlerin Marianne Rauch unterrichtet in Niedergailbach. Malen verbindet – nicht nur Anfänger und Fortgeschrittene der 24 Teilnehmer der Kurse, die Marianne Rauch in Niedergailbach anbietet, sondern auch Generationen. Ältere und junge Menschen hantieren hier gemeinsam mit Farbe und Pinsel.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr ist auch diesmal der Malkurs der Gersheimer Künstlerin Marianne Rauch ausgebucht. An zwei Tagen pro Woche, dienstags und samstags, trifft sie sich im Niedergailbacher Generationentreff mit 24 Teilnehmern, darunter Fortgeschrittene und Anfänger, einige auch Wiederholer vom letztjährigen Kurs aus Aßweiler, Gersheim, Herbitzheim, Niedergailbach, Ormesheim, Reinheim und Rubenheim. Darunter sind mit der zwölfjährigen Lea Seppälä und der 14-jährigen Chiara Schantz ganz junge angehende Künstlerinnen.

Während Lea den Kurs als Weihnachtsgeschenk von ihrer Tante bekam, sie auch gerne mit Finger und Pinsel umgeht, wurde Chiara von ihrer Mutter auf das Angebot aufmerksam gemacht, weil sie sich zuhause schon eifrig mit der Malerei, insbesondere mit Landschaftsfotos beschäftigt hatte. Gemeinsam mit den anderen werden dann Bildermotive umgesetzt, werden Erfahrungen ausgetauscht, hat Marianne Rauch die Möglichkeit regulierend einzugreifen, Tipps zu geben, einfach effektive Werkstattgespräche zu führen. Ob Acryl, Aquarell, Spachteltechnik, die Verarbeitung von Materialien wie Sand oder verschiedene Lacke, eine große Bandbreite wird abgedeckt. Edith Berger aus Herbitzheim ist erstmals mit dabei. Mittlerweile hat sie schon drei eigene Werke aus dem Kurs zuhause aufgehängt.

Es wirke sehr beruhigend, biete Ausgleich zum täglichen Trott und motiviere weiter zu machen, beschreibt sie ihren persönlichen Antrieb. Dass sie bereits in früherer Zeit Bilder von Marianne Rauch gekauft habe, sei ein zusätzlicher Anschub gewesen mitzumachen, nachdem sie in der Zeitung auf das Kreativangebot aufmerksam geworden war. Ihr Nachbar Rudi Becker ist dagegen schon ein „alter Hase“ in Sachen Malerei. Auch dass er als technischer Zeichner eine Affinität zur Kunst besitzt, hat mit zur Mitmachentscheidung geführt. Schon lange habe sie vorgehabt, in einem Malkurs ihr Wissen weiterzugeben, erläuterte Marianne Rauch, die von der Schaffenskraft ihrer „Schützlinge“ beeindruckt ist.

Der Generationentreff, das Haus des ehemaligen Kindergartens, habe im letzten Jahr erstmals Möglichkeit geboten, sich den Traum zu erfüllen und finde jetzt seine Fortsetzung. Der Kurs dauert noch bis kommenden Samstag. Möglicherweise wird noch eine Finissage stattfinden, wo die Bilder zu sehen sein werden. Auch ist eine Ausstellung im Gersheimer Rathaus geplant.

 
< zurück   weiter >
[ Zurück ]


Niedergailbach - Ein lebendiges Dorf stellt sich vor | Startseite arrow Presseberichte arrow Malkurs verbindet Generationen

Navigation
Startseite
Unser Ort
Presseberichte
Kalender
Bildergalerie
Gästebuch
Kontakt
Impressum