Dorfspiegel

Allgemeines
- 579 Einwohner
- 519 ha (320 ha Landwirtschaft, 130 ha Forst, 20 ha bebaute Ortslage)
- 200 m über dem Meeresspiegel, höchste Erhebung "Totenkopf" (374 m)

Infrastruktur
- 4 Vollerwerbs- und 3 Nebenerwerbslandwirte
- 1 Schreinerei
- 1 Landmaschinenreparaturwerkstätte
- 1 Bäckereifiliale
- Gastronomie im Sportheim und in der Halle
- 1 Heizungs- und Wasserinstalationsbetrieb
- Grundschule (zwei Klassen der Reinheimer Grundschule)
- Katholischer Kindergarten
- Spiel-, Bolz- und Bouleplatz
- Pfarr- und Gemeindebücherei
- Pfarrheim
- Dorfgemeinschaftshalle
- Feuerwehrgerätehaus
- Jugendraum
- Sportplatz mit Sportheim
- Blockhütte mit Grillplatz
- Angelweiher mit Fischerhütte
- Kreissparkasse und Volksbank
- Friedhof mit Ehrenmal, Friedhofshalle

Sehenswürdigkeiten
- Pfarrkirche mit Chor- und Deckengemälde von Prof. Richard Seewald
- Marienkapelle mit kunstvoller Holzplastik der Madonna von Stalingrad
- Historische "Kleine Steige"
- 3 alte Dorfkreuze
- Historischer Dorfbrunnen (1758)

Landschaft und Dorf
- Gaulandschaft (Bliesgau)
- Heimischer Kalkstein ist häufig als Baustoff vorzufinden
- Südwestdeutsches Einhaus

Dorfleitbild
Nach dem Zweiten Weltkrieg löste sich der Ort allmählich aus seiner bäuerlichen Struktur, ohne sie ganz zu verlieren. Heute ist Niedergailbach eine schmucke Wohngemeinde, die ihren ländlichen Charme nicht verloren hat.

Planungen
- Flächennutzungsplan
- Bebauungspläne
- Dorfentwicklungsstudie

Gemeinschaftsleben
Arbeitsgemeinschaft der Ortsvereine seit 1967. Alle örtl. Vereine und Verbände sind in dem "Dachverband" vertreten: Angelsportverein, DRK, Freiwillige Feuerwehr, Jugendclub, Kath. Frauengemeinschaft, Kirchenchor, Männergesangverein, Blockflötenquartett, Obst- und Gartenbauverein, Pensionärverein, Sportheim, VdK, CDU, Junge Union, Damengymnastikgruppe, Jagdgenossenschaft

Dorfkultur - Brauchtum
- "Gälbacher Zeltkirb"
- Gelöbnisfest mit Prozession
- Fronleichnamsprozession
- Klepperbuwe, Dreikönigssingen, Martinsumzug,
- Erntedankfest, Maibaumfest

Baugestaltung
- Restaurierung der "Kleinen Steige"
- Dorfgerechter Ausbau der Ortsdurchfahrt und einiger Seitenstraßen
- Umgestaltung des Daches der Gemeinschaftshalle (bisher Flachdach)
- Restaurierung "Alter Brunnen" und historischer Dorfkreuze
- Platzgestaltung an der "Großen Steige" mit neuem Dorfbrunnen
- Umgestaltung des Eingangsbereiches am Friedhof und am Ehrenmal
- Renovierte Wohn- und Wirtschaftsgebäude

Grüngestaltung
- Ausgeprägtes Hochgrün im gesamten Ort
- Naturbelassenes Bachbett des "Gälbach"
- Wildbewachsene Felspartie in der Ortsmitte

Landschaftsgestaltung
- Kleinparzellierte Feldflur
- mit Laubwald bedeckte Bergrücken
- Feldgehölzstreifen gliedern das Gemarkungsfeld
- Streuobstwiesen
- Seit 1990 ca. 600 Baumpflanzungen

 
< zurück
[ Zurück ]


Niedergailbach - Ein lebendiges Dorf stellt sich vor | Startseite arrow Unser Ort arrow Dorfspiegel

Navigation
Startseite
Unser Ort
Presseberichte
Kalender
Bildergalerie
Gästebuch
Kontakt
Impressum