Pumpenhäuschen an der Gailbach-Brücke sorgt für Ärger
Großen Ärger hat das vom Entsorgungsverband Saar (EVS) gebaute Pumpenhäuschen an der Gailbach-Brücke hervorgerufen. In der Ortsratssitzung teilte Ortsvorsteher Otmar Gros mit, dass mit Vertretern des Verbandes versucht werde, die architektonischen und optischen Probleme zu lösen. Insbesondere die Farbgebung des Gebäudes und das Flachdach seien ein Bruch zur umliegenden Bebauung.

Die Ratsmitglieder fordern ein mit roten Ziegeln eingedecktes Satteldach und eine Begrünung der Fassade. Angeblich zu dürftige Informationen und mangelnde Bereitschaft des Umweltministeriums, auf Fragen zu beantworten, führten in der Ratssitzung dazu, dass eine Stellungnahme zum vorgelegten Landschaftsprogramm verweigert wurde. Insbesondere sei in den vorgelegten Plänen keine genaue Grenzziehung zu ersehen. Positiv wurde das erste Dorfgespräch mit den 30- bis 50-jährigen Niedergailbachern gewertet. Mit dieser Art der Information und Dialog sei man auf dem richtigen Weg, so Gros. Er kündigte an, dass am 30. Juni, 19 Uhr, eine zweite Zusammenkunft, diesmal mit dem über 50-jährigen geplant sei.
 
< zurück   weiter >
[ Zurück ]


Niedergailbach - Ein lebendiges Dorf stellt sich vor | Startseite arrow Presseberichte arrow Pumpenhäuschen an der Gailbach-Brücke sorgt für Ärger

Navigation
Startseite
Unser Ort
Ortsrat
Kalender
Generationentreff
Vereine
Grillhütte
Gälbacher Kirb
Presseberichte
Bildergalerie
Gästebuch
Gälb. Geschichte
Kontakt
Datenschutz
Impressum