Allgemeines

Die Grenzlage (Nähe Frankreich) prägt die Geschichte von Niedergailbach entscheidend. Häufiger Wechsel der territorialen Zugehörigkeit war das Schicksal des Bliesgaudorfes, das erstmals 1150 - zugehörig zu der Herrschaft Bitsch im Herzogtum Lothringen - urkundlich erwähnt wurde.

Die früher selbständige Gemeinde Niedergailbach ist seit 1974 einer von 9 Gemeindebezirken der Gemeinde Gersheim. Heute leben 579 Einwohner in Niedergailbach. Die Gemarkung erstreckt sich über eine Fläche von 519 ha, davon sind 320 ha landwirtschaftliche Fläche, 130 ha Forst und 20 ha bebaute Ortslage. Der Ort liegt 220 m über dem Meeresspiegel, die höchste Erhebung ist der "Totenkopf" mit 374 m.

Nach dem Zweiten Weltkrieg löste sich Niedergailbach allmählich aus seiner bäuerlichen Struktur, ohne sie ganz zu verlieren. Mit einem hohen Maß an Gemeindeleistungen hat sich Niedergailbach zu einem lebens- und liebenswerten Wohnort entwickelt.

 
weiter >
[ Zurück ]


Niedergailbach - Ein lebendiges Dorf stellt sich vor | Startseite arrow Unser Ort arrow Allgemeines

Navigation
Startseite
Unser Ort
Presseberichte
Kalender
Bildergalerie
Gästebuch
Kontakt
Impressum